Die GsoA hat Fehler gemacht

Sogar Andreas Gross, (Ex-) GsoA Mitglied der ersten Stunde ist heute gegen die Abschaffung der Armee.

Die GsoA hat Fehler gemacht

GsoA = Gruppe für eine Schweiz ohne Armee.

Der Name ist Programm! Es geht nicht um die Wehrpflicht, es geht um die Armee.

Wo Armeeabschaffen drauf steht, ist Armeeabschaffen drin.

Die Urheberin der Initiative, die es am 22. September abzulehnen gilt, ist die GSoA, die Gruppe für eine Schweiz ohne Armee; wohlgemerkt, ohne Armee, nicht etwa ohne Wehrpflicht. Es geht nur vordergründig um die Abschaffung der Wehrpflicht, Ziel ist einmal mehr die Abschaffung der Armee.

Ein Kommentar von Peter Schneider, Chefredakteur der ASMZ, meldet sich zu Wort (ASMZ).

Bedenkenswerte Bekenntnisse zur Wehrpflicht

Bedenkenswerte Stimmen haben sich zur Anti-Militärdienstpflicht-Initiative der Armeeabschaffer zu Wort gemeldet: Martin Janssen, emeritierter Professor der Universität Zürich, François Schaller, Chefredakteur der Westschweizer Wirtschaftszeitung L’Agefi und Roger Schawinski, Medienunternehmer und Moderator.

Detaillierte Informationen finden Sie hier: Bulletin160

Weiter dran bleiben!

Die neusten Umfragen lassen hoffen, aber es gilt weiter am Ball zu bleiben und möglichst viele Wahlzettel in die Urne zu bringen. Helft mit und schaut zu, dass Euer Umfeld auch wirklich stimmen geht!

GsoA Angriff hat es schwer

GsoA = Gruppe für eine Schweiz ohne Armee.

Der Name ist Programm! Es geht nicht um die Wehrpflicht, es geht um die Armee.

Begriffswirrwarr um die Wehrmodelle

Rund um die GSoA-Initiative zur Abschaffung der Wehrpflicht ranken sich zahlreiche
Begriffe. Nachstehend ein Überblick über die unterschiedlichen Modelle.

Begriffe NZZ

Salamitaktik der Gruppe für eine Schweiz ohne Armee (GSoA)

Die Gegner der Wehrpflicht-Initiative haben am Freitag den Abstimmungskampf eröffnet. Sie sprechen von einer Salamitaktik der GSoA, die eigentlich die Armee abschaffen wolle.

Vorwurf des Etikettenschwindels

Im Dienst der Gleichstellung

Linke und GSoA bekämpfen die Wehrpflicht mit dem Argument der Gleichberechtigung. Dies ärgert bürgerliche Politikerinnen.

Im Dienst der Gleichstellung

Zur Milizarmee mit Wehrpflicht bekennen

Hauptmann Priska Grütter ist ein engagiertes Mitglied der Sozialdemokratischen Partei der Schweiz, ein gewähltes Mitglied der Gemeindebehörde Roggwil (BE) und ein begeisterter Offizier und Verfechterin der Wehrpflicht. Sie erklärt, wie das alles
zusammenpasst.

Interview mit Priska Grütter

Das Ende der Wehrpflicht, und dann?

Zeitverschwendung und Verrohung: Die Wehrpflichtgegner rund um die GSoA haben lautstark die Kampagne für die Abstimmung vom Herbst lanciert. Für die Zukunft der Armee fehlt ihnen aber eine Vision.

Das Ende der Wehrpflicht, und dann?