Festungsbesuch Juvelta links bei Rothenbrunnen GR

Guten Tag geehrte Kameraden und Besucher

Am Samstag 14. März besuchte der UOV Leu das Infanteriewerk Juvelta links bei Rothenbrunnen im Bündnerland. Das Infanteriewerk ist das Hauptwerk von vier Anlagen, welche die Sperre im Kessel zwischen Rothenbrunnen und Bonaduz bilden. Das Werk ist mit einer Panzerabwehrkanone und drei Maschinengewehren ausgestattet und in super Zustand.

 

Unter fachkundigen Erläuterungen hatten wir die Gelegenheit das Hauptwerk Juvelta links sowie das Nebenwerk Ravegt zu besichten. Das Nebenwerk befindet sich direkt über dem Tunneleingang des Isla Bella Tunnels und war mit zwei Maschinengewehren bestückt. Die Schartentarnungen sind sehr schwer auszumachen und von der Autobahn her nur mit sehr geübtem Auge zu erkennen.

Dieser Ausflug wird wohl auf längere Zeit hinaus unser letzter gewesen sein – Corona zwingt auch uns unsere Anlässe zu verschieben oder abzusagen.

Wir wünschen allen gute Gesundheit!

Kameradschaftliche Grüsse

Wm Rafael Tanner

UOV Leu

Überlebensübung

Guten Tag geschätzte Kameraden und Besucher

Der UOV Leu hat am Samstag 22. Februar in der Region Obersee / Näfels GL einen eintätigen Überlebenskurs durchgeführt. Im Kurs wurde auf die Themen mentale Einstellung, die fünf Säulen des Überlebens, Hypothermie, Wärmeübertragung, Nahrungssuche sowie Notunterkunft eingegangen.

1.1

Gleich nach dem theoretischen Teil ging es los mit der „Übung Polarbär“. Die Teilnehmer mussten komplett bekleidet inkl. Schuhe im Bergsee ca. 40m schwimmend zurücklegen. Nebst dem in wahrsten Sinne des Wortes eisigen Wassers war es für die meisten Teilnehmer eine neue Erfahrung mit den schweren Kleidern zu schwimmen. Gleich beim Ausstieg zeigten sich bereits die ersten Anzeichen einer Hypothermie.

1  2

Die Teilnehmer mussten nun die eingangs erklärten Techniken anwenden um möglichst schnell wieder warm zu bekommen.

3  4

Nachdem alle wieder trocken und in den warmen Ersatzkleidern steckten ging es weiter in den Wald. Das Thema Nahrungssuche in unseren Beitengraden sowie das Häuten eines Nagetiers wurde behandelt. Um die Mittagszeit machten wir ein Feuer und jeder konnte ein paar Heuschrecken und Mehlwürmer sowie etwas Tannennadeltee probieren.

5  6

Zum Schluss wurde das Thema Notunterkunft behandelt. Hier erstellten wir in zwei Gruppen je eine Notunterkunft, welche im Notfall für eine Person ausgelegt wäre.

Der Tag ging sehr schnell vorbei und wurde durch einen wunderschönen Sonnenuntergang abgeschlossen. Wir bedanken uns ganz herzlich bei unserem Mitglied und Kursgeber Mario Büsing für diesen super Kurstag.

(Der Kurs fand als Zivilanlass statt und wurde nicht beim SAT angemeldet.)

Kameradschaftliche Grüsse

Wm Rafael Tanner

Inf.-Späher Annäherungsübung

Guten Tag geschätzte Kameraden und Besucher

Am Samstag 1. Februar führte der UOV Leu eine Übung auf der Schwägalp durch. Das Thema war eine Annäherungsübung der Infanterie-Späher in verschneitem bewaldetem Gebiet. UL Wm Burri ist in einem einstündigen Theorieblock auf die Infiltrations- und Annäherungsthematik, Ausrüstung und richtige Tarnung eingegangen. Nach dem theoretischen Teil gab es noch eine Einführung / Repetition beim Lawinenverschüttetensuchgerät (LVS) und dessen korrekte Anwendung, Suchverhalten sowie Bergung eines Verschütteten.

 

 

Anschliessend startete der praktische Teil der Annäherungsübung. Die Teilnehmer mussten sich ungesehen einem Beobachtungspunkt annähern und eine Schiessposition in ca. 150m Entfernung beziehen. Die Beobachter waren mit Feldstechern und einem starken Spektiv mit 60fach Vergrösserung ausgerüstet.

 

Im Gelände bewegten sich Läufer, welche als Schnittstelle zwischen Schützen und Beobachter fungierten. Hatte ein Schütze seine Position erreicht rief er einen der Läufer herbei und dieser stellte sich in einem Radius von 10m um den Schützen auf und gab dem Beobachter durch, dass ein Schütze bereit sei und sich in besagtem Radius befindet. Der Beobachter versuchte nun den Schützen zu entdecken.

 

Gelang ihm das nicht stellte sich der Läufer in einem Radius von 5m um den Schützen auf. Wurde er immer noch nicht entdeckt in einem Radius von 1m. Wurde er immer noch nicht entdeckt, so hatte der Schütze die Übung erfüllt. Der Beobachter musste dem Läufer genau angeben was er genau gesehen hat und diesen zu diesem Punkt dirigieren, beispielsweise die Laufmündung oder Optik des Gewehrs. Der Zeigefinger des Läufers war quasi der Cursor der PC-Maus im Gelände.

 

Die Teilnehmer konnten viele neue Erfahrungen sammeln und die anwesenden Späher ihr Handwerk trainieren und ihre wertvolle Erfahrungen den Teilnehmern weitergeben. Ich danke allen für ihren motivierten Einsatz und freue mich bereits auf die nächste Annäherungsübung im Mai.

Kameradschaftliche Grüsse

UOV Leu

Wm Tanner

RLV-Nachtschiessen und LMG 05 Repetition

Guten Tag geschätzte Kameraden und Besucher

Am Freitagabend 17. Januar startete der UOV Leu das Jahr 2020 mit einem Nachtschiessen. Geschossen wurde wahlweise mit der RLV-Brille und IR-Laser oder dem Weisslicht auf dem Sturmgewehr. Nach dem Einschiessen der IR-Laser wurden zuerst die Sturmgewehr Grundsätze statisch repetiert, ehe es aufbauend bis zur dynamischen Übung im Trupp gesteigert wurde.

UOV Leu UL Engeler

Am Samstagmorgen 18. Januar trafen wir uns im frisch verschneiten Cholloch. Ziel an diesem Samstag war ein Refresher am LMG 05 (leichtes Maschinengewehr). Wir starteten mit einer kurzen Umfrage, was noch alles für Eindrücke und welches Wissen von den letzten Schiessen geblieben sind. Nach anschliessender kurzer Repetition der Manipulationen konnten wir Stellung im frischen Schnee beziehen und schossen die LMG’s ein.

 

Als alle Maschinengewehre und EO- tech Visiere eingeschossen waren, folgten die eigentlichen Schiess- Programme. Kurz vor zwölf waren alle Scheiben ordentlich perforiert und die Teilnehmer glücklich. Nach der Entladekontrolle ging es dann zum verdienten Mittagessen. Am Nachmittag hatten wir dann ordentlich Zeit um zu plaudern und Anekdoten auszutauschen während die LMG’s auf Hochglanz geschruppt wurden. Nachdem die Gewehre wieder sauber und die letzten Hülsen im Schnee gefunden wurden konnten wir ins verdiente Wochenende abtreten.

UOV Leu Lt. Schmidlin

Kameradschaftliche Grüsse

UOV Leu

Leu Jahresabschlussschiessen 2019

Hallo geehrte Kameraden und Besucher

Am Samstag 14. Dezember fand unser jährliches Jahresabschlussschiessen statt. Die Teilnehmer durchlaufen hier einen Parcour auf welchem mit den verschiedensten Waffen aus diversen Distanzen und Positionen geschossen wird.

Dieses Jahr haben wir zusätzlich einige Hollywood-Themen mit eingebaut. Wer ein Filmzitat aus einem thematisierten Film während des Parcours vorbringen konnte erhielt eine Zeitgutschrift. Neben den Hollywoodthemen gab es noch andere Requisieten, welche zur verwendeten Waffe passten und jeweils angezogen werden mussten.

Zum IPSC-Schiessparcour selbst gab es noch einen kurzen Theorietest, welcher den geschossenen Punkten hinzuadiert wurde. Der Inhalt des Test war den Teilnehmern vorab bekannt. Wir bedanken uns ganz herzlich bei Snooker, welcher als Security-Officer den Anlass vorbereitet und begleitetet hat.


Kameradschaftliche Grüsse

UOV Leu

HOK Übung

Guten Tag geschätzte Kameraden und Besucher

Am Samstag 7. Dezember trafen wir uns das letzte Mal dieses Jahr, für eine weitere Hok Ausbildung, bei der Häuserkampfanlage Stierliberg. Die Ziele an diesem Samstag waren die Hok- Grundsätze auf Anlernstufe, sowie erste taktische Schritte in den Häusern. Nach kurzer Standort Bestimmung des Könnens der Teilnehmer begannen wir am Vormittag mit einem Theorieblock. Inhalte wie die Schwierigkeiten des Kiug/ Hok, Häuserlesen, sowie Hok- Grundsätze wurden thematisiert. Vor allem die Wichtigkeit des langsamen Vorgehens, sowie die physische Bereitschafft und Gefechtstechnik (Warte, Luege, Lose, Laufe) wurden immer wieder erwähnt. Vor dem gemeinschaftlichen Essen in den Häuserruinen wagten wir uns an erste Verschiebungen im überbauten Gelände.

 

Am Nachmittag stand eindringen in den ersten Raum auf dem Ausbildungsplan, zuerst theoretisch, dann am Gebäudemodell. Anschliessen vertieften wir unser können in der Korridortechnik. Nun war es an der Zeit die einzelnen Elemente aneinander zu reihen und erste Gebäuderuinen zu nehmen. Nach 3 Ruinen, war es schon an der Zeit den Web durchzuführen und alles aufräumen und verladen. So, dass wir mit rauchenden Köpfen, pünktlich in den wohlverdienten Samstagabend starten konnten.

Kameradschaftliche Grüsse

UOV Leu

Lt Schmidlin

Long Range, S4G und Panzerfaust

Guten Tag geschätzte Kameraden und Besucher

Der UOV Leu veranstaltete am 1. November sein jährliches Long Range Schiessen auf bis zu 1’100m.

Am Freitag 8. November übten wir mit dem Zielfernrohr auf dem Stgw 90 aus diversen Positionen und Distanzen bis zu 570m die Thematik des S4G.

Am Samstag 9. November wurde die Panzerfaust auf Anlernstufe vermittelt.

Kameradschaftliche Grüsse

Wm Tanner

Übung Löwensprung 2019

Guten Tag geschätzte Kameraden und Besucher

Am Freitag und Samstag 27. und 28. September fand im Raum Ricken – Linthebene unsere jährliche 24-h Übung Löwensprung statt. Dieses Jahr startete die Übung am Freitagmittag um 12:30 mit der Materialfassung und anschliessendem Briefing. Die Teilnehmer hatten nach dem Briefing eine Stunde für die Einsatzvorbereitung, ehe es um 15:00 mit der Übung los ging. Der erste technische Teil umfasste fünf Posten, welche der Reihe nach angelaufen werden mussten. Am Freitag wurden die Themen Distanzschiessen auf 570m, Kameradenhilfe-TCCC, Rolle rückwärts, Hindernisparcour mit HG-Wurfkörpern sowie S4G mit dem Sturmgewehr 90 mit Zielfernrohr behandelt.

 

Um 19:00 besammelten sich die Teilnehmer und Helfer zur Reorganisation. Die Helfer machten sich auf den Weg in die Linthebene, wo sie die Nachtübung vorbereiteten, während sich die Teilnehmer mit der Navigation auseinander setzten und Zeit für eine Zwischenverpflegung hatten. Um 19:45 verschoben die Teilnehmer mit dem Lastwagen ebenfalls ins Tal und wurden an ihren individuellen Absetzpunkten abgesetzt.

Die Teilnehmer starteten nun in 30 Minuten-Intervallen in den taktischen Teil der Übung und mussten mit dem RLV 8km an den Einsatzort infiltrieren, ohne entdeckt zu werden. Das Ziel war eine Festung aus dem zweiten Weltkrieg, welche von einer kleinen Gruppe der Gegenpartei übernommen wurde und somit die wichtige Verbindungsachse A3 bedrohte. Der Auftrag lautete die Gegenpartei zu verhaften und die Festung mit ihren Waffen wieder unter Kontrolle zu bringen. Der Gegner hatte sich vorbereitet und alle Zugänge mittels Sprengfallen gesperrt. Diese sollten umgangen und für den nachfolgenden Kampfmittelräumungsdienst dokumentiert werden. Keine der Gruppen wäre ans Ziel gelangt, da jede Gruppe eine der Sprengfallen ausgelöst hat.

Nach der Nachtübung konnten die Teilnehmer ca. drei Stunden in der Festung schlafen, ehe sie um 06:45 wieder auf den Ricken verschoben, wo der zweite technische Teil der Übung stattfand. Es gab wieder fünf Posten mit den Themen: Pistolen + Gewehrparcour in der KD-Box, Theorietest zur Schweiz-Armee-Waffen-Survival, usw., Trupp-Gefechtsschiessen, LMG 05 Schiessen begleitet mit dem Fun-Part LMG 25 Schiessen und Pionier-Seiltechnik.

 

Um 12:00 endete der zweite technische Teil und die Teilnehmer sowie Helfer trafen sich zur Reorganisation. Gemeinsam wurde der PD am gesamten Material gemacht und wieder auf die Fahrzeuge der Helfer verladen, welche die Materialschlacht am Montag zu bewältigen hatten. Um 15:00 gab es die Rangverkündung und Verabschiedung.

Wir hoffen es hatten alle Teilnehmer und auch Helfer ihren Spass an der Übung und würden uns sehr freuen Euch nächstes Jahr wieder an unserer Übung begrüssen zu können. Ich möchte mich ganz herzlich bei den Helfern bedanken, welche einen super Job gemacht und einen geordneten Ablauf sichergestellt haben!

Kameradschaftliche Grüsse

Übungsleiter Wm Rafael Tanner

UOV Leu @Best Sniper ASSO Sion

Guten Tag werte Kameraden und Besucher

Vom Freitag 6. bis Samstag 7. September führte der ASSO Sion seinen jährlichen Wettkampf „Best Sniper“ durch. Einige UOV Leu Mitglieder haben als Gruppen „Smoking Barrels“ und „Raven“ am Wettkampf teilgenommen. Die Übung war gut organisiert und hat den Teilnehmern einiges abverlangt. Nächstes Jahr werden sicher wieder einige vom UOV Leu den Wettkampf bestreiten.

Es haben insgesamt 38 Gruppen den Wettkampf bestritten. Es waren ebenfalls Gäste aus Frankreich und Italien von der Polizei sowie Armee unter den Teilnehmern. Die Übung bestand aus einem technischen sowie taktischen Teil. Der technische Teil umfasste 19 Posten und die Teilnehmer konnten selbst entscheiden, welche der Posten sie in der zur Verfügung stehenden Zeit anlaufen und absolvierten wollten. Die Themen reichten von Long Range Schiessen, Abseilen bis hin zum Pistolenparcour.

Der taktische Teil fand in der Nacht statt und es konnte aus verschiedenen Szenarien mit unterschiedlichem Schwierigkeitsgrad ausgewählt werden. Die Szenarios drehten sich alle um das Thema Infiltration, Annäherung und Beobachtung bis hin zur Exfiltration.

Anschliessend an die Übung wurde in die Kasere verschoben und alle Teilnehmer konnten den Wettkampf bei einem gemeinsamen Abendessen ausgibig diskutieren und ausklingen lassen. Anschliessend erfolgte die Rangverkündigung. Es gab für alle Teilnehmer eine Anerkennungsmünze.

Die Gruppe „Raven“ belegte den 8. und die Gruppe „Smoking Barrels“ den 20. Platz.

Kameradschaftliche Grüsse

Wm Oliver Burri