U Löwensprung

Die Übung Löwensprung

Geschätzte Kameraden
Die U LS ist eine Uebung, welche vom UOV Leu ein Mal im Jahr durchgeführt wird. Die erste Übung fand im 2012 statt. Das Konzept und die Aufgaben wurden über die Jahre laufend angepasst. Löwensprung 2021 Einladung mit Detailinformationen findet Ihr HIER.

Seit 2017 starten die Teilnehmer in Vierergruppen. Die Teilnehmer laufen eine „grössere“ Strecke (ca. 16-18km) und absolvieren unterwegs eine Vielzahl von Posten mit diversen Aufgabenbereichen. Austragungsort ist im Raum der Linthebene und Umgebung. Die Übung startet seit 2017 am Freitagmorgen und dauert bis Samstagnachmittag und findet bei jeder Witterung statt.

Ziel der Übung ist, dass militärische Wissen aus- und weiterzubilden und Euch körperlich, sowie geistig herauzufordern. Teilnehmen kann jeder, der sich der Herausforderung stellen will und eine komplette RS durchlaufen hat. Es muss nichts gemacht werden, wenn ein Teilnehmer sich eine Aufgabe nicht zutraut (z.B. Höhenangst, Nicht-Schwimmer, etc.).

Es sind auch Teilnehmer von Polizei und Grenzwache herzlich willkommen. Diese starten, so weit es mit der Übung kompatibel ist mit Ihrer persönlichen dienstlichen Ausrüstung und Uniform. Auf Wunsch können diese Teilnehmer bei Voranmeldung aber auch gerne das Armeematerial für die Dauer der Übung ausfassen, inkl. Waffen.

Anschliessend an die Übung gehen alle Helfer und Teilnehmer gemeinsam Essen, damit auch die Kameradschaft nicht zu kurz kommt. Das Teilnehmermaximum beläuft sich auf 8 Gruppen.

Wenn Du an diesem Wettkampf teilnehmen möchtest, dann schreib uns ein Mail. Die Übung findet in der Regel im September statt. Für die Löwensprung 2021 kann man sich ab Ende Februar anmelden. Hier geht’s zu den Löwensprung 2021 Einladung mit Detailinformationen findet Ihr HIER.

Kameradschaftliche Grüsse
UOV Leu

Übungsleiter:

2012 -2016 Wm Tanner

2017-2018 Oblt Wüst

2019-2021 Wm Tanner

Löwensprung Galerie

Löwensprung 2020

Sehr geehrte Kameraden und Besucher

Vom Freitag 18. bis Samstag 19. September fand die Übung Löwensprung des UOV Leu statt. Es starteten sechs Gruppen à vier Teilnehmern zu diesem Wettkampf. Der Wettkampf findet ein Mal im Jahr statt und dauert 24 Stunden. Behandelt werden schwerpunktmässig Infanteriethemen.Dieses Jahr stellte uns zusätzlich auf die Probe, da wir wegen Corona spezielle Auflagen erfüllen mussten.

Am Freitagmorgen ab 10:30 konnten die Teilnehmer ihr Material fassen. Sie erhielten Kartenmaterial, Notfallzettel, RLV, Mark-HG, Feldstecher, IVP, LüGa, Arbeitsregenschutz sowie Corona-Schutzmasken. Auf Wunsch war auch der TAZ C erhältlich.

Den Teilnehmern war vorgängig eine Liste von Material kommuniziert worden, welches sich als nützlich erweisen könnte wie z.B. den Ghilie-Tarnanzug, wie ihn die Späher der Infanterie verwenden.

Um 12:00 fand das Briefing mit anschliessender Einsatzvorbereitung statt. Die erste Aufgabe bestand darin ungesehen und ungehört zu infiltrieren um eine Schiessposition zu erreichen von welcher aus ein vorgegebenes Ziel bekämpft werden könnte.

Während diese Phase versuchte die Übungsleitung die Teilnehmer zu entdecken und aufzuhalten. Wurde eine Gruppe erwischt, so wurde diese mit einem Fahrzeug wieder an ihren Ausgangspunkt zurück verschoben.

Anschliessend verschoben wir auf den Schiessplatz Cholloch, auf welchem die Teilnehmer nun aus drei verschiedenen Stellungen auf Ziele zwischen 350m bis 470m schiessen mussten. Hierfür wurde der UOV Leu durch einen befreundeten IPSC-Verein unterstützt, unter dessen Leitung mit verschiedensten NATO DMR-Waffen (Designated Marksman Rifle) geschossen werden konnte.

Um 20:30 fand das Briefing zur bevorstehenden Nachtübung statt. Die Teilnehmer erhielten das neue Kartenmaterial, ein Kletterkoppel samt Karabiner und Abseilachter. Anschliessend wurde auf den Schiessplatz Wichlen verschoben und sämtliche Gruppen am selben Absetzpunkt abgesetzt.

Die Gruppen hatten den Auftrag zwei definierte Ziele aufzuklären. Auf dem Weg ins Übungsgelände musste ein bestimmter Wegpunkt besucht werden, an welchem die Teilnehmer unter der Leitung eines Gebirgsspezialisten von einer Brücke 18m abgeseilt wurden.

Wurde in der Nacht eine Gruppe von der UL erwischt, so gab es beim ersten Mal einen schmerzhaften Punktabzug, beim zweiten Mal wurde die gesamte Nachtübung mit Null Punkten bewertet.

Nach einer kurzen Nacht für Teilnehmer und Helfer war der taktische Teil der Übung fertig und es wurde um 06:15 zurück ins Cholloch verschoben. Hier fand nun der technische und letzte Teil der Übung statt.

Die Teilnehmer absolvierten in einer vorgegebenen Reihenfolge sechs Posten. Auch hier wurde wir wieder durch einen befreundeten IPSC Verein sowie den UOV Uster unterstützt.

Die Postenthemen lauteten: Taktische Notfallmedizin, Vorderladerschiessen mit der Cp 1861 / UOV Uster, Schiessen mit der persönlichen Waffe, Fahrzeugbergung, Schalldämpferschiessen sowie HOK mit Sprengen.

Um 12:00 besammelten sich alle Teinehmer um gemeinsam einen Theorietest zu absolvieren mit diversen Fragen zum Thema Armee, Politik, Geografie und Geschichte.

Um 13:00 war die Übung beendet und gemeinsam erledigten die Helfer sowie Teilnehmer die Reorg und den gesamten PD.

Der UOV Leu bedankt sich ganz herzlich beim GMMZ, der Cp 1861 sowie allen Helfern, welche einen grossartigen Job gemacht und einen super Übung ermöglich haben. Wir freuen uns bereits auf das Jahr 2021!

Kameradschaftliche Grüsse

Wm Rafael Tanner

Vereinspräsident UOV Leu

Exercice du « Löwensprung » 2020

Très chers camarades et visiteurs

Du vendredi 18 au samedi 19 septembre a eu lieu l’exercice du « saut du lion » de l’Association suisse des sous-officiers Leu.

6 groupes de 4 participants ont débuté le concours. Ce concours a lieu une fois par année et dure 24 heures. Les points essentiels traités sont des thèmes d’infanterie.

Cette année, à cause du Corona, nous avons dû remplir des obligations spéciales en plus du programme habituel.

Le vendredi matin, dès 10h30, les participants ont pu recevoir leur matériel : des cartes, une feuille d’urgence, ILR, Mark-HG, des jumelles, PPI, gamache lumineuse, protection contre la pluie et masque contre le Corona. Il était également possible de recevoir une tenue de camouflage, si désiré.

Une liste de matériel avait été préalablement communiquée à chaque participant. Matériel qui pourrait lui être utile, du type tenue de camouflage « Ghilie », que les éclaireurs de l’infanterie utilise.

Le briefing a eu lieu à midi avec une préparation à la mise en action, pour terminer. La première mission fût d’infiltrer sans être repérer une position de tir, qui avait été définie comme objectif à combattre.

Durant cette phase, le chef d’exercice devait essayer de débusquer les participants et de les retarder. Lorsqu’un groupe était découvert, il était alors rapatrié à son point de départ.

Pour terminer, nous nous sommes déplacés sur la place de tir Cholloch, sur laquelle les participants devaient tirer sur des cibles situées entre 350m et 470m, depuis 3 positions différentes.  A cet emplacement, l’association suisse des sous-officiers reçu le soutien de l’association amie IPSC. C’est sous leurs ordres, que les tirs ont pu être effectués avec différentes armes NATO DMR (Designated Marksam Rifle).

A 20h30 eut lieu le briefing pour l’exercice de nuit. Les participants reçurent les nouvelles cartes, du matériel de grimpe dont un mousqueton et un descendeur en huit. Finalement, différents groupes furent déposés sur la place de tir de Wichlen.

Les groupes devaient élucider deux objectifs prédéfinis. Durant le trajet pour l’exercice, ils devaient passer par un point précis, où les participants devaient s’élancer, encordés, d’un pont de 18 mètres, sous le commandement d’un spécialiste de montagne.

Durant la nuit, si un groupe se faisait attraper, un point lui était douloureusement retiré et s’il se faisait attraper une deuxième fois, l’exercice de nuit au complet recevait un zéro.

Après une courte nuit, la partie tactique de l’exercice était terminée pour tous les participants et les aides. Tout le monde s’est alors déplacé à Cholloch pour la dernière partie technique de l’exercice.

Les participants devaient réaliser six postes, selon un ordre prédéfini. A ce moment-là, l’association IPSC et l’ASSO d’Uster nous ont offert leur soutien.

Les différents thèmes des postes : techniques de médecine d’urgence, tir au fusil à la baguette avec un Cp 1861 / ASSO Uster, tir avec arme personnelle, dégagement d’un véhicule, tir avec un silencieux comme HOK avec explosif.

A 12.00 tous les participants se sont retrouvés pour résoudre ensemble un test théorique avec différentes questions sur des thèmes comme l’armée, la politique, la géographie et l’histoire.

L’exercice s’est terminé à 13.00 et les participants et aides ont ensemble rangé le matériel et l’ensemble du PD.

L’ASSO Leu remercie GMMZ pour la logistique sans accroc, le Cp 1861 pour le magnifique voyage dans le temps, ainsi que toutes les aides, qui ont produit un super job et ont ainsi permis un super exercice. Nous nous réjouissons déjà de l’année 2021 !

Salutations camaradesques

Wm Rafael Tanner

Président de l’ASSO Leu

Löwensprung 2019

Guten Tag geschätzte Kameraden und Besucher

Am Freitag und Samstag 27. und 28. September fand im Raum Ricken – Linthebene unsere jährliche 24-h Übung Löwensprung statt. Dieses Jahr startete die Übung am Freitagmittag um 12:30 mit der Materialfassung und anschliessendem Briefing. Die Teilnehmer hatten nach dem Briefing eine Stunde für die Einsatzvorbereitung, ehe es um 15:00 mit der Übung los ging. Der erste technische Teil umfasste fünf Posten, welche der Reihe nach angelaufen werden mussten. Am Freitag wurden die Themen Distanzschiessen auf 570m, Kameradenhilfe-TCCC, Rolle rückwärts, Hindernisparcour mit HG-Wurfkörpern sowie S4G mit dem Sturmgewehr 90 mit Zielfernrohr behandelt.

Um 19:00 besammelten sich die Teilnehmer und Helfer zur Reorganisation. Die Helfer machten sich auf den Weg in die Linthebene, wo sie die Nachtübung vorbereiteten, während sich die Teilnehmer mit der Navigation auseinander setzten und Zeit für eine Zwischenverpflegung hatten. Um 19:45 verschoben die Teilnehmer mit dem Lastwagen ebenfalls ins Tal und wurden an ihren individuellen Absetzpunkten abgesetzt.

Die Teilnehmer starteten nun in 30 Minuten-Intervallen in den taktischen Teil der Übung und mussten mit dem RLV 8km an den Einsatzort infiltrieren, ohne entdeckt zu werden. Das Ziel war eine Festung aus dem zweiten Weltkrieg, welche von einer kleinen Gruppe der Gegenpartei übernommen wurde und somit die wichtige Verbindungsachse A3 bedrohte. Der Auftrag lautete die Gegenpartei zu verhaften und die Festung mit ihren Waffen wieder unter Kontrolle zu bringen. Der Gegner hatte sich vorbereitet und alle Zugänge mittels Sprengfallen gesperrt. Diese sollten umgangen und für den nachfolgenden Kampfmittelräumungsdienst dokumentiert werden. Keine der Gruppen wäre ans Ziel gelangt, da jede Gruppe eine der Sprengfallen ausgelöst hat.

Nach der Nachtübung konnten die Teilnehmer ca. drei Stunden in der Festung schlafen, ehe sie um 06:45 wieder auf den Ricken verschoben, wo der zweite technische Teil der Übung stattfand. Es gab wieder fünf Posten mit den Themen: Pistolen + Gewehrparcour in der KD-Box, Theorietest zur Schweiz-Armee-Waffen-Survival, usw., Trupp-Gefechtsschiessen, LMG 05 Schiessen begleitet mit dem Fun-Part LMG 25 Schiessen und Pionier-Seiltechnik.

Um 12:00 endete der zweite technische Teil und die Teilnehmer sowie Helfer trafen sich zur Reorganisation. Gemeinsam wurde der PD am gesamten Material gemacht und wieder auf die Fahrzeuge der Helfer verladen, welche die Materialschlacht am Montag zu bewältigen hatten. Um 15:00 gab es die Rangverkündung und Verabschiedung.

Wir hoffen es hatten alle Teilnehmer und auch Helfer ihren Spass an der Übung und würden uns sehr freuen Euch nächstes Jahr wieder an unserer Übung begrüssen zu können. Ich möchte mich ganz herzlich bei den Helfern bedanken, welche einen super Job gemacht und einen geordneten Ablauf sichergestellt haben!

Rangliste:

  1. UOV ZO 1’007pkt / Gruppenchef Wm Fäh
  2. UOV Leu 1’001pkt / Gruppenchef Sdt Engeler
  3. Gästegruppe Späher 920pkt / Gruppenchef Lt Jossen
  4. Gästegruppe Basel 832pkt / Gruppenchef Fw Thüring

Kameradschaftliche Grüsse

Übungsleiter Wm Rafael Tanner

Löwensprung 2018

Guten Tag geschätzte Kameraden und Besucher

Am Freitag 24. bis Samstag 25. August fand auf dem Waffenplatz Birmensdorf und Cholloch unsere jährliche Übung Löwensprung statt. Es haben fünf Patroullien à vier Teilnehmern an der Übung teilgenommen.

Die Übung startete am Freitagabend in Birmensdorf mit dem Briefing und der Einsatzvorbereitung. Die Gruppenführer erhielten Ihre Aufträge für die Nachtübung sowie Kartenmaterial, RLV, SIM-Ausrüstung/Mark-Munition und Mark-HG’s/IK’s. Es musste zuerst an einigen Via-Punkten Informationen gesammelt werden um am Schluss der Nachübung ein feindliches Munitionslager zu stürmen und den Gegner wenn möglich zu verhaften. Es wurde grossen Wert auf die Verhältnismässigkeit gelegt, da in der Übung ebenfalls unbeteiligte vor Ort wohnhafte Zivilisten (von Markeuren dargestellt) eingebunden wurden.

Anschliessend an die Nachtübung gab es eine dreistündige Ruhephase. Um 06:00 war Tagwache und die Teilnehmer konnten die SIM-Ausrüstung wieder abgeben. Es wurde mit dem 10dm ins Cholloch verschoben.

Im Cholloch folgte der technische Teil der Übung. Auch während des technischen Teils war die gesamte Packung mit zu tragen. Am Morgen waren fünf Posten zu durchlaufen: Rolle Rückwärts, Panzerfaust mit Abdeckfeuer, Geländekroki erstellen mit Distanzen schätzen, LMG-Schiessen sowie einem Schiessparcour in der KD-Box. Von 12:00 bis 13:00 war Mittagspause. Nachmittags gab es dann noch ein Leuchspurschiessen auf 500m mit dem Stgw 90.

Wir gratulieren den Teilnehmern zu Ihrer Leistung und hoffen sie auch nächstes Jahr wieder bei uns begrüssen zu können. Ein riesiges Dankeschön an den Übungleiter Oblt Wüst und dessen Übungshelfer.

Rangliste:

  1. UOV LEU 722pkt, Gruppenführer Sdt. Engeler
  2. UOVZO 687pkt, Gruppenführer Wm Polat
  3. UOV LEU + Gäste 685pkt, Gruppenführer Wm Tanner
  4. Gästegruppe aus Bern 680pkt, Gruppenführer Lt Chies
  5. UOV BS 644pkt, Gruppenführer Wm Plieninger

Kameradschaftliche Grüsse

UOV LEU

Uebung Löwensprung 2017

Guten Tag geschätzte Kameraden und Besucher

Vom Freitagabend 22. bis Samstag 23. September fand im Raum Ricken / Spz Cholloch unsere jährliche Übung Löwensprung statt. Dieses Jahr das erste Mal unter der Leitung von Oblt Wüst.

Es galt in der Nacht vom Freitag auf Samstag mittels RLV auf das Spz-Gelände zu infiltrieren um anschliessend einen Beobachtungsposten zu betreiben. Der Marsch führte durch sehr schwieriges Gelände, sodass die Patroullien praktisch die gesamte Nacht unterwegs waren.

Am Samstagmorgen um 07:30 startete dann der technische Teil der Übung an welchem die Patroullien auf einem Sternenlauf einzelnen Posten absolvierten. Es wurden die Themen Gefechtsschiessen / GWA, Pistolen- und Stgw-schiessen, ZF-Distanzschiessen, Beobachtungsposten und Theorietest behandelt.

Alle Patroullien haben die Übung komplett durchlaufen und alle Posten absolviert. Die Übung war ein gelungener Anlass und die Teilnehmer hatten ihren Spass. Ich freue mich bereits auf kommendes Jahr.

  1. Platz UOV Leu / SMKSG
  2. Platz UOV Leu / Gäste
  3. Platz Gäste

Kameradschaftliche Grüsse

UOV Leu

Uebung Löwensprung 2016

Guten Tag geschätzte Kameraden und Besucher

Am 24. September fand im Raum Etzel-Sihlsee die Übung Löwensprung statt. Dieses Jahr wurde der Schwerpunkt auf Stoffvermittlung gelegt. Das Ziel war den Teilnehmern das jeweilige Postenthema näher zu bringen und nicht primär das Wissen in einem Wettkampf zu prüfen. Das Wetter hat wunderbar mitgespielt und so konnten die Teilnehmer bei goldigem Herbstwetter in wunderschöner Landschaft die Übung absolvieren.

Um mehr Zeit für die Postenthemen zu haben wurde dieses Jahr die Postenanzahl auf vier gekürzt. Behandelt wurden die Themen WBG (Wärmebildgerät), MG64, 81mm Minenwerfer und Kameradenhilfe/Theorietest. Alle Teilnehmer haben die Postenziele erreicht und sind die gesamte Strecke (18.3km) gelaufen. Ich bedanke mich ganz herzlich bei allen Helfern und auch den Teilnehmern für diesen gelungenen Tag. Das anschliessende Essen wurde von fast allen Teilnehmern und Helfern besucht und liess den Tag richtig gut ausklingen.

Nächstes Jahr findet die Übung unter einem neuen Konzept auf dem Schiessplatz Cholloch statt. Die Anforderungen und Aufgaben werden wir überarbeiten um frischen Wind in das alte Konzept zu bringen. Wir hoffen wieder auf viele Teilnehmer und einen action- und lehrreichen Tag im 2017.

Viele kameradschaftliche Grüsse

UOV Leu

Uebung Löwensprung 2015

Guten Tag geschätzte Kameraden und Besucher

Am 19. September fand im Raum Schönenberg-Hütte-Menzigen unsere alljährliche Uebung Löwensprung statt. Dieses Jahr hatten wir leider ungemeines Teilnehmerpech und innerhalb einer Woche vor der Übung mussten drei Gruppen ihre Teilnahme absagen. Dieses Jahr waren somit leider nur drei Gruppen am Start. Weder die Postenbetreuer noch die Laufmannschaften liessen sich davon aber die gute Stimmung verderben und die Übung fand bei idealem Wetter statt und verlieft wie am Schnürchen.

Wir danken allen Helfern für Ihren grossen Einsatz und gratulieren den Teilnehmern zu den erfolgreich absolvierten Aufgaben und Bewältigung der 20km Marschstrecke.

Die diesjährigen Aufgaben waren: 1. Hilfe, Ord. Waffenkunde, ACSD, Theorietest, Armbrustschiessen und Distanzen schätzen.

Die Übung wird nächstes Jahr wieder stattfinden und wir hoffen sehr, dass wir diese dann wieder mit den gewünschten sechs Gruppen durchführen können.

Viele kameradschaftliche Grüsse

UOV Leu

U LS 2014

Die Uebung Löwensprung 2014 fand im Raum Horgen statt. Es war ein ein Rundlauf mit einer Gesamtdistanz von 21.3km zu laufen und insgesamt 8 Posten zu absolvieren. Die Postenthemen waren: 300m Schiessen mit Stgw 90/57, ABC-Schutz, Hinternissbahn, Gewässerübersetzung, 14. Hilfe, Theorietest, Funk und Waffenmanipulationen Ordonanzwaffen.

Es haben fünf Patroullien an der diesjährigen Übung teilgenommen und folgende Plätze belegt:

1. Platz mit 419pkt UOV Leu / Polizei BS

2. Platz mit 376pkt Gruppe Aargau

3. Platz mit 372pkt UOV Solothurn

4. Platz mit 324pkt UOV BL

5. Platz mit 328pkt UOV Leu (mussten vor dem letzten Posten aufgeben und konnten so nicht alle Posten absolvieren)

Das Wetter hat wunderar mitgespielt und es hatten alle ihren Spass. Ein riesen Dankeschön an alle Helfer, ohne Euch wäre es nicht machbar gewesen!

Den Teilnehmern gratulliere ich zu Ihrer Leistung und hoffe Euch alle nächstes Jahr wieder am Start begrüssen zu können.

Kameradschaftliche Grüsse

UOV Leu

U LS 2013

Hallo Zusammen

Am 09.11.13 fand im Raum Rothenthurm die Uebung Löwensprung statt. Es waren fünf Patroullien am Start welche am Sternenlauf teilnahmen. Insgesamt konnten 10 verschiedene Themenposten angelaufen werden.

Alle fünf Patroullien haben eine hohe Leistung erbracht und bis zu 35km während der Übung zurückgelegt! Einen Sieger zu benennen ist schwer, sind die ersten drei Patrollien doch gerade 12 Punkte auseinander. Die am höchste erreichte Punktzahl war 357 pkt bei vier absolvierten Posten.

Es wurden nicht alle 10 Posten angelaufen. Die angelaufenen Posten behandelten folgende Themen: 1. Hilfe, ABC-Schutz, Check-Point, Schiessen, Ordonanz-Waffenkunde, Panzerfaust und eine Hindernisbahn.

Die Rangliste:

1. UOV Leu
2. Gruppe Basel Land
3. Gruppe 2 Basel Land
4. UOV Leu
5. UOV Solothurn

Das Wetter hat auch mitgemacht und hat sich von anfänglich leichtem Regen zu teils sonnigen Aufhellungen verbessert. Das oberste Ziel die Übung ohne Unfälle durch zu führen wurde erreicht und alle Teilnehmer hatten Ihren Spass. Nach der Übung hat uns speziell gefreut, dass auch der Grossteil der Teilnehmer noch den Tag beim gemeinsamen Znachtessen hat ausklingen lassen.

Ich danke allen Teilnehmer und ganz speziell allen Helfern für diesen super Tag und hoffe alle nächstes Jahr an der U Löwensprung 2014 wieder begrüssen zu dürfen.

Kameradschaftliche Grüsse

UOV Leu

U LS 2012

Guten Morgen liebe Helfer und Teilnehmer
Die gestrige Übung Löwensprung war aus Sicht der Teilnehmer ein voller Erfolg, es kamen alle auf ihre Kosten und konten sich austoben. Das Ziel von uns wurde somit erreicht.

Bei den Helfern bedanke ich mich ausserordentlich für ihren Einsatz und ihre Geduld. Das Konzept dieses Jahr ging für die Teilnehmer sehr gut auf, jedoch hatten die Helfer leider darunter etwas zu leiden, sodass einzelne Posten gerade ein einziges Mal angelaufen wurden. Das tut uns sehr leid und wir haben diesen Umstand an den Nagel genommen. Beim Debriefing haben wir euer Feedback aufgeschrieben und werden das nächstes Jahr sicherlich umsetzen . Zum Glück hat wenigstens das Wetter mitgespielt und ihr hattet so einfach einen schönen Tag an der frischen Luft und Sonne verbracht.

Die Rangliste:

1. UOV Leu
2. Gruppe BL
3. UOV Leu
4. UOV Leu
5. Gruppe 2 BL

Zu diesem Event wird es erstmals eine kleine Galerie bei uns auf der Homepage geben, die abgelichteten Personen allerdings unkenntlich gemacht. Wir bitte alle Teilnehmer und auch Helfer mir die Fotos zukommen zu lassen. Wer die gesammelten Fotos möchte, der soll sich bei mir melden.

Fazit dieser ersten Übung: Ein sehr gelungener Anlass für die Teilnehmer mit grösserem Verbesserungspotential bei der Besucherfrequenz der Posten.

Unser Vereinsmotto

IN ARMIS LIBERTAS ET PAX

Bewaffnet in Freiheit und Frieden

© Copyright 2020 - UOV Leu