RLV-Nachtschiessen und LMG 05 Repetition

Guten Tag geschätzte Kameraden und Besucher

Am Freitagabend 17. Januar startete der UOV Leu das Jahr 2020 mit einem Nachtschiessen. Geschossen wurde wahlweise mit der RLV-Brille und IR-Laser oder dem Weisslicht auf dem Sturmgewehr. Nach dem Einschiessen der IR-Laser wurden zuerst die Sturmgewehr Grundsätze statisch repetiert, ehe es aufbauend bis zur dynamischen Übung im Trupp gesteigert wurde.

UOV Leu UL Engeler

Am Samstagmorgen 18. Januar trafen wir uns im frisch verschneiten Cholloch. Ziel an diesem Samstag war ein Refresher am LMG 05 (leichtes Maschinengewehr). Wir starteten mit einer kurzen Umfrage, was noch alles für Eindrücke und welches Wissen von den letzten Schiessen geblieben sind. Nach anschliessender kurzer Repetition der Manipulationen konnten wir Stellung im frischen Schnee beziehen und schossen die LMG’s ein.

 

Als alle Maschinengewehre und EO- tech Visiere eingeschossen waren, folgten die eigentlichen Schiess- Programme. Kurz vor zwölf waren alle Scheiben ordentlich perforiert und die Teilnehmer glücklich. Nach der Entladekontrolle ging es dann zum verdienten Mittagessen. Am Nachmittag hatten wir dann ordentlich Zeit um zu plaudern und Anekdoten auszutauschen während die LMG’s auf Hochglanz geschruppt wurden. Nachdem die Gewehre wieder sauber und die letzten Hülsen im Schnee gefunden wurden konnten wir ins verdiente Wochenende abtreten.

UOV Leu Lt. Schmidlin

Kameradschaftliche Grüsse

UOV Leu

Leu Jahresabschlussschiessen 2019

Hallo geehrte Kameraden und Besucher

Am Samstag 14. Dezember fand unser jährliches Jahresabschlussschiessen statt. Die Teilnehmer durchlaufen hier einen Parcour auf welchem mit den verschiedensten Waffen aus diversen Distanzen und Positionen geschossen wird.

Dieses Jahr haben wir zusätzlich einige Hollywood-Themen mit eingebaut. Wer ein Filmzitat aus einem thematisierten Film während des Parcours vorbringen konnte erhielt eine Zeitgutschrift. Neben den Hollywoodthemen gab es noch andere Requisieten, welche zur verwendeten Waffe passten und jeweils angezogen werden mussten.

Zum IPSC-Schiessparcour selbst gab es noch einen kurzen Theorietest, welcher den geschossenen Punkten hinzuadiert wurde. Der Inhalt des Test war den Teilnehmern vorab bekannt. Wir bedanken uns ganz herzlich bei Snooker, welcher als Security-Officer den Anlass vorbereitet und begleitetet hat.


Kameradschaftliche Grüsse

UOV Leu

HOK Übung

Guten Tag geschätzte Kameraden und Besucher

Am Samstag 7. Dezember trafen wir uns das letzte Mal dieses Jahr, für eine weitere Hok Ausbildung, bei der Häuserkampfanlage Stierliberg. Die Ziele an diesem Samstag waren die Hok- Grundsätze auf Anlernstufe, sowie erste taktische Schritte in den Häusern. Nach kurzer Standort Bestimmung des Könnens der Teilnehmer begannen wir am Vormittag mit einem Theorieblock. Inhalte wie die Schwierigkeiten des Kiug/ Hok, Häuserlesen, sowie Hok- Grundsätze wurden thematisiert. Vor allem die Wichtigkeit des langsamen Vorgehens, sowie die physische Bereitschafft und Gefechtstechnik (Warte, Luege, Lose, Laufe) wurden immer wieder erwähnt. Vor dem gemeinschaftlichen Essen in den Häuserruinen wagten wir uns an erste Verschiebungen im überbauten Gelände.

 

Am Nachmittag stand eindringen in den ersten Raum auf dem Ausbildungsplan, zuerst theoretisch, dann am Gebäudemodell. Anschliessen vertieften wir unser können in der Korridortechnik. Nun war es an der Zeit die einzelnen Elemente aneinander zu reihen und erste Gebäuderuinen zu nehmen. Nach 3 Ruinen, war es schon an der Zeit den Web durchzuführen und alles aufräumen und verladen. So, dass wir mit rauchenden Köpfen, pünktlich in den wohlverdienten Samstagabend starten konnten.

Kameradschaftliche Grüsse

UOV Leu

Lt Schmidlin

Long Range, S4G und Panzerfaust

Guten Tag geschätzte Kameraden und Besucher

Der UOV Leu veranstaltete am 1. November sein jährliches Long Range Schiessen auf bis zu 1’100m.

Am Freitag 8. November übten wir mit dem Zielfernrohr auf dem Stgw 90 aus diversen Positionen und Distanzen bis zu 570m die Thematik des S4G.

Am Samstag 9. November wurde die Panzerfaust auf Anlernstufe vermittelt.

Kameradschaftliche Grüsse

Wm Tanner

Übung Löwensprung 2019

Guten Tag geschätzte Kameraden und Besucher

Am Freitag und Samstag 27. und 28. September fand im Raum Ricken – Linthebene unsere jährliche 24-h Übung Löwensprung statt. Dieses Jahr startete die Übung am Freitagmittag um 12:30 mit der Materialfassung und anschliessendem Briefing. Die Teilnehmer hatten nach dem Briefing eine Stunde für die Einsatzvorbereitung, ehe es um 15:00 mit der Übung los ging. Der erste technische Teil umfasste fünf Posten, welche der Reihe nach angelaufen werden mussten. Am Freitag wurden die Themen Distanzschiessen auf 570m, Kameradenhilfe-TCCC, Rolle rückwärts, Hindernisparcour mit HG-Wurfkörpern sowie S4G mit dem Sturmgewehr 90 mit Zielfernrohr behandelt.

 

Um 19:00 besammelten sich die Teilnehmer und Helfer zur Reorganisation. Die Helfer machten sich auf den Weg in die Linthebene, wo sie die Nachtübung vorbereiteten, während sich die Teilnehmer mit der Navigation auseinander setzten und Zeit für eine Zwischenverpflegung hatten. Um 19:45 verschoben die Teilnehmer mit dem Lastwagen ebenfalls ins Tal und wurden an ihren individuellen Absetzpunkten abgesetzt.

Die Teilnehmer starteten nun in 30 Minuten-Intervallen in den taktischen Teil der Übung und mussten mit dem RLV 8km an den Einsatzort infiltrieren, ohne entdeckt zu werden. Das Ziel war eine Festung aus dem zweiten Weltkrieg, welche von einer kleinen Gruppe der Gegenpartei übernommen wurde und somit die wichtige Verbindungsachse A3 bedrohte. Der Auftrag lautete die Gegenpartei zu verhaften und die Festung mit ihren Waffen wieder unter Kontrolle zu bringen. Der Gegner hatte sich vorbereitet und alle Zugänge mittels Sprengfallen gesperrt. Diese sollten umgangen und für den nachfolgenden Kampfmittelräumungsdienst dokumentiert werden. Keine der Gruppen wäre ans Ziel gelangt, da jede Gruppe eine der Sprengfallen ausgelöst hat.

Nach der Nachtübung konnten die Teilnehmer ca. drei Stunden in der Festung schlafen, ehe sie um 06:45 wieder auf den Ricken verschoben, wo der zweite technische Teil der Übung stattfand. Es gab wieder fünf Posten mit den Themen: Pistolen + Gewehrparcour in der KD-Box, Theorietest zur Schweiz-Armee-Waffen-Survival, usw., Trupp-Gefechtsschiessen, LMG 05 Schiessen begleitet mit dem Fun-Part LMG 25 Schiessen und Pionier-Seiltechnik.

 

Um 12:00 endete der zweite technische Teil und die Teilnehmer sowie Helfer trafen sich zur Reorganisation. Gemeinsam wurde der PD am gesamten Material gemacht und wieder auf die Fahrzeuge der Helfer verladen, welche die Materialschlacht am Montag zu bewältigen hatten. Um 15:00 gab es die Rangverkündung und Verabschiedung.

Wir hoffen es hatten alle Teilnehmer und auch Helfer ihren Spass an der Übung und würden uns sehr freuen Euch nächstes Jahr wieder an unserer Übung begrüssen zu können. Ich möchte mich ganz herzlich bei den Helfern bedanken, welche einen super Job gemacht und einen geordneten Ablauf sichergestellt haben!

Kameradschaftliche Grüsse

Übungsleiter Wm Rafael Tanner

Unser Vereinsmotto

IN ARMIS LIBERTAS ET PAX

Bewaffnet in Freiheit und Frieden